zahnarztpraxis dr. stephan anders

DIE AKUPUNKTUR
  • akupunktur zahnarzt bad aibling
akupunktur wirkungsweiseEntwicklung und Wirkungsweise akupunktur ohrakupunturOhrakupunktur akupunktur beim zahnarztAkupunktur beim Zahnarzt akupunktur energieringEnergiering

zahnarzt bad aibling

Entwicklung und Wirkungsweise


Die Akupunktur ist eine aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) stammende Therapiemethode bei der an anatomisch lokalisierten Strukturen Akupunkturnadeln unterschiedlich tief eingestochen werden. Die Anfänge dieser Methode reichen bis in die Zeit unter Kaiser Fu-Hi, etwa 4000 - 3000 v. Christi Geburt, zurück. Hierbei ging es ursprünglich um die Behandlung druckschmerzhafter Bereiche der Körperoberfläche. Unter Beteiligung bedeutender chinesischer Ärzte entstand ein ausgeklügeltes System der Diagnostik und Therapie. Huangdi beschrieb bereits vor ca. 2000 Jahren die Akupunktur als einen eigenständigen Teilbereich der Medizin.

Die traditionelle chinesische Medizin unterscheidet 12 Meridianpaare mit insgesamt über 360 Hauptakupunkturpunkten. Li Shizen erweiterte das Wissen mit seinen Erkenntnissen über die 8 unpaaren Leitungsbahnen, die sogenannten außerordentlichen Gefäßen. Die Akupunkturpunkte unterscheiden sich histologisch von den übrigen Punkten auf der Körperoberfläche. Sie bestehen aus einer Ansammlung rezeptiver Neuroelemente (Teile des Tast-Sinnes) wie zum Beispiel Meissner Tastkörperchen und Merkel Tastscheiben. Ferner durchbricht ein Gefäß-Nerven-Bündel exakt an dieser Stelle die oberflächliche Körperfaszie. Die Folge ist eine Veränderung des Hautwiderstandes in diesem Punkt. Aktive Akupunkturpunkte lassen sich durch die Messung der Hautleitfähigkeit exakt lokalisieren. Mittels elektrischer Widerstandsmeßgeräte kann die Potentialdifferenz dieser aktiven Punkte gegenüber ihrer nächsten Umgebung besonders eindrucksvoll demonstriert werden.


Der notwendige Reiz kann wie folgt entstehen:

  • durch elektromagnetische Reizung mittels Laserbestrahlung. Hierbei werden je nach Indikation ganz spezifische Laserlicht-Frequenzen verwendet
  • durch Temperaturerhöhung, der Moxibustion (diese eignet sich am besten am Körper)
  • durch Druck - der Akupressur
  • durch eine Verletzung der unversehrten Körperoberfläche, d.h. mittels Einstich einer Akupunkturnadel erfolgen
zahnarzt bad aibling

Die Ohrakupunktur


Eine Sonderform der Akupunktur, die Ohrakupunktur, wurde dagegen erst im 20. Jahrhundert von dem französischen Arzt Dr. Paul Nogier entdeckt und begründet. Am Ohr lässt sich eine Veränderung des Hautwiderstandes an den Akupunkturpunkten nachweisen. Grundlage für diese Hautveränderung ist ein Reflexbogen über die Formatio reticularis (spezieller Teil des Gehirns). Das heißt, ein erkrankendes Organ wirkt über diese nervale Umschaltung auf einen spezifischen Punkt an der Ohrmuschel. Dieser Punkt erfährt eine Veränderung des Hautwiderstandes, der Temperatur und der Drucksensibilität gegenüber der Umgebung; er wird messbar, d.h. er wird aktiv.

Dieser Reflexbogen funktioniert aber nicht nur in einer Richtung. Eine Manipulation an einem aktiven Ohrkorrespondenzpunkt wirkt reflektorisch auf ein erkranktes Organ. Aktive Ohrkorrespondenzpunkte lassen sich durch die Messung der Hautleitfähigkeit exakt lokalisieren. Mittels elektrischer Widerstandsmessgeräte kann die Potentialdifferenz dieser aktiven Akupunkturpunkte gegenüber ihrer nächsten Umgebung besonders eindrucksvoll demonstriert werden. Ein histologisches Korrelat des Ohrakupunkturpunktes an der Ohrmuschel existiert nicht. Der Weg dieser Reizleitung erfolgt möglicherweise über parasympathische Gefäßnerven der Ohrmuschel.


Der zur Reflexauslösung notwendige Reiz kann z.B.:

  • durch elektromagnetische Reizung mittels Laserbestrahlung. Hierbei werden je nach Indikation ganz spezifische Laserlicht-Frequenzen verwendet
  • durch Temperaturerhöhung, der Moxibustion (diese eignet sich am besten am Körper)
  • durch Druck - der Akupressur
  • durch eine Verletzung der unversehrten Körperoberfläche, d.h. mittels Einstich einer Akupunkturnadel erfolgen



Dieser Nadeleinstich stellt die stärkste Reflexauslösung überhaut dar. Das Stechen einer Nadel, die Akupunktur, - lateinisch acus , die Nadel und pungere, stechen - erzeugt also einen starken lokalen Reiz mit Reflexwirkung auf bestimmte Organe oder Stoffwechselvorgänge. Teilweise werden Wirkungen erzeugt, die den Wirkungen spezieller Medikamente vergleichbar sind. Die Akupunktur eröffnet dadurch Möglichkeiten auf natürliche Weise den Arzneimittelkonsum einschränken zu können.


zahnarzt bad aibling

Akupunktur beim Zahnarzt


Auch im täglichen zahnmedizinischen Behandlungsablauf lässt sich die Akupunktur gut integrieren.


Speziell auf die Zahnheilkunde zugeschnitten akupunktieren wir auf Wunsch bei folgenden Situationen:

  • Schmerzreduzierung bei Zahnfleischbehandlungen, wenn keine Spritzen-Betäubung gewünscht wird
  • Linderung eines starken Würge-Reizes, insbesondere bei Abdrucknahmen
  • Behandlungsunterstützend bei Herpes, Aphten Schmerz- und Muskelspannungsverringerung im Rahmen von Kiefergelenkstherapien
  • empfindlichen Zähnen, Amalgamausleitungen, Geschmacksstörungen



Aber auch bei allen anderen möglichen Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen versuchen wir gerne (wenn schulmedizinisch keine Therapiefortschritte mehr erzielbar sind) die Beschwerden mittels Ohrakupunktur zu lindern. Dabei können wir aber keine zerstörten Strukturen wiederherstellen, wohl aber die gestörten Funktionen wieder harmonisieren. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Akupunktur oder zum Einsatz in Ihrem speziellen Fall haben. Wir informieren Sie gerne.

zahnarzt bad aibling

Der Energiering



Verbinden Sie alte Weisheiten mit moderner Forschung!

Seit mehreren tausend Jahren bedient sich der Mensch der Kenntnisse über die 12 klassischen Energieleitbahnen des Körpers, Meridiane genannt. Die klassische Akupunktur findet ihre Hauptakupunkturpunkte auf diesen Meridianen. Wir kennen 12 Hauptmeridiane, die fast alle ihren Anfangs- bzw. Endpunkt neben einem Fingernagel oder einem Zehennagel haben. Diese Ting-Punkte genannten Akupunkturpunkte bilden aus der Sicht der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) bedeutende Energiepunkte für die gesamten zugehörigen Meridianbereiche.

Bei einem Energiedefizit oder einer Blockade ist es besonders wichtig, den Meridianen über die Tingpunkte Energie zuführen zu können. Die moderne Forschung hat einen Ring entwickelt, der aus Stahl mit einer Silber- und Diamantstaub-Auflage besteht und in seiner gewendelten Form dem Erbgut (DNS) nachempfunden ist.


Wir nennen diesen Ring TCM-Ring oder ganz einfach Energiering!

Wird dieser Ring über einen Finger oder einen Zeh gerollt, dann induziert er dort einen nachweisbaren elektrischen Strom. Dadurch werden die Akupunkturpunkte energetisiert, was einer Nadelakupunktur durchaus vergleichbar ist. Es entsteht ein Energieschub in den Meridianen, der sie in einen Gleichgewichtszustand bringt. Alle Organe und Organsysteme, die eine Schwäche aufweisen, können so problemlos behandelt werden.

Für nähere Informationen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung:

dr-anders@telemed.de


zahnarzt bad aibling

Weitere Leistungen im Überblick